Direkt zum Seiteninhalt springen

Schreiben der Ev. Kirchenleitung an die Landeskirchen

18. August 1961
Einzel-Information Nr. 444/61 über eine Bekanntgabe der Evangelischen Kirchenleitung zu den Sicherungsmaßnahmen der DDR

Zuverlässig wurde bekannt, dass die Evangelische Kirchenleitung an alle Kirchenleitungen der DDR ein Schreiben geschickt hat, in dem sie darüber informiert werden, dass die Kirchenleitung sich mit Briefen an den Staatsratsvorsitzenden der DDR und den Oberbürgermeister von Groß-Berlin gewandt haben soll, die gegen die Sicherungsmaßnahmen der DDR gerichtet sind.1 Die Kirchenleitungen werden aufgefordert, den Inhalt der Briefe allen Pfarrern und Gemeinden bekanntzugeben.

Es wurden folgende Kirchenleitungen informiert: Evangelisch-Luth. Kirchenamt Sachsen in Dresden, Evangel. Konsistorium in Magdeburg, Evangel. Konsistorium in Görlitz, Evangel. Konsistorium in Greifswald, Evangel.-Luth. Landeskirchenamt in Blankenburg/Harz, Evangel. Oberkirchenrat in Schwerin, Kirchenrat in Döll, Dekanat Schmalkalden/Thür. Evangel.-Luth. Konsistorium Ilfeld/Südharz. Die Schreiben wurden abgeschickt von der Kirchenkanzlei der Evangelischen Kirche in Deutschland, Berlin C 2, Bischofstr.

  1. Zum nächsten Dokument Lage nach dem Bau der Berliner Mauer (2)
    18. August 1961
    [Bericht] Nr. 447/61 über die Situation aufgrund der Schutzmaßnahmen der DDR
  2. Zum vorherigen Dokument Reaktion von Physikern der Akademie auf den Mauerbau
    18. August 1961
    Einzel-Information Nr. 441/61 über die Reaktion von Wissenschaftlern des Physikalischen Instituts der Akademie der Wissenschaften auf die Schutzmaßnahmen der DDR