Direkt zum Seiteninhalt springen

Randale von Jugendlichen in Leipzig

11. November 1964
Einzelinformation Nr. 1004/64 über Vorkommnisse in Leipzig in der Nacht vom 1. zum 2. November 1964 durch rowdyhaftes Auftreten von Jugendlichen

Am 1.11.1964 fand im Volkshaus Wiederitzsch (Leipzig) eine Tanzveranstaltung mit der Laienkapelle (Gitarrengruppe) »The Shatters«1 statt. Die aus vier Jugendlichen bestehende Kapelle bringt Musikdarbietungen im Stile der englischen Beatles und versteht es, damit eine große Anzahl von Jugendlichen für ihre Musik zu begeistern. Nach der Tanzveranstaltung, während der bereits von einem Jugendlichen mutwillig Biergläser zerschmissen worden waren, begab sich eine Gruppe von ca. 40 Jugendlichen zur Straßenbahnhaltestelle der Linie 16. Nach Besteigen des Straßenbahnzuges hinderte sie durch Betätigung der im Hänger befindlichen Handbremsen das Fahrpersonal an der Weiterfahrt. Gleichzeitig begannen die Jugendlichen im Straßenbahnwagen zu randalieren, wobei die Zahlbox zerschlagen, der Kasten für den Fahrscheineinwurf entwendet, ein Sitz aus der Bahn geworfen, eine Scheibe des Anhängers eingeschlagen und die Klingelanlage beschädigt wurden.

Anschließend sind von Angehörigen dieser Gruppe in der Straße der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft die an einer Baustelle angebrachten Sturmlaternen zerschlagen, in der Straße aufgestellte Papierkörbe umgeworfen sowie der an der dortigen Kirche befindliche Schaukasten abgerissen und die Scheiben eingeschlagen worden. Ein Angehöriger der Volkspolizei, der die Personalien der randalierenden Jugendlichen festzustellen versuchte, wurde in seiner Dienstdurchführung behindert. Im Ergebnis der Ermittlungen konnten bisher vier Jugendliche, die an den Ausschreitungen aktiv beteiligt waren, festgestellt werden. Außer einem Jugendlichen, dessen Vater Oberstleutnant der NVA ist, handelt es sich bei den Tätern um arbeitsscheue und kriminelle Elemente, die bereits mehrfach wegen Diebstahl, in einem Fall wegen Unzucht mit Kindern und wegen negativer Äußerungen angefallen sind. Es konnte festgestellt werden, dass die vier Täter zu einer größeren Gruppe fanatischer Anhänger der Tanzkapelle »The Shatters« gehören, die immer dort zu finden ist, wo die Kapelle aufritt.

Weitere Untersuchungen und Ermittlungen zur Aufklärung der Täter und des Charakters dieser Gruppe von Jugendlichen werden geführt.

Die Stadtleitung Leipzig der Partei wurde über die Vorkommnisse informiert.2

  1. Zum nächsten Dokument Selbstmord eines Kreissekretärs der Nationalen Front
    11. November 1964
    Einzelinformation Nr. 1006/64 über den Selbstmord des Kreissekretärs der Nationalen Front des Kreises Wittenberg, [Bezirk] Halle, am 8. November 1964
  2. Zum vorherigen Dokument Verhalten des Leiters der BdVP Potsdam
    11. November 1964
    Einzelinformation Nr. 1003/64 über das Verhalten des Leiters der BdVP Potsdam, Genosse Oberst Münchow