Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 19.1.–25.1.1976

27. Januar 1976
Information Nr. 76/76 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 19. Januar 1976 bis 25. Januar 1976

Für die Zeit vom 19. Januar bis 25. Januar 1976 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 304 832,50 Valuta-Mark (Vorwoche 268 987,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

150 547,00 VM

107 657,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

34 765,00 VM

38 965,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

60 597,00 VM

64 510,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

27 279,50 VM

25 874,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

31 644,00 VM

31 980,00 VM

Gesamteinnahmen:

304 832,50 VM

268 987,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Anträge auf Ausreise in die Bundesrepublik
    28. Januar 1976
    Information Nr. 77/76 über massive gegnerische Interventionen zur Erzwingung von Genehmigungen zur Übersiedlung von Bürgern der DDR nach nichtsozialistischen Staaten und Westberlin
  2. Zum vorherigen Dokument Festnahme eines Türken wegen versuchter Fluchthilfe
    22. Januar 1976
    Information Nr. 55/76 über die Festnahme eines türkischen Bürgers wegen des dringenden Verdachts des staatsfeindlichen Menschenhandels