Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 23.2.–29.2.1976

3. März 1976
Information Nr. 173/76 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 23. Februar 1976 bis 29. Februar 1976

Für die Zeit vom 23. Februar bis 29. Februar 1976 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 413 588,00 Valuta-Mark (Vorwoche 398 099,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

178 748,00 VM

179 958,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

59 398,00 VM

55 613,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

95 384,00 VM

90 380,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

40 765,00 VM

36 700,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

39 293,00 VM

35 448,00 VM

Gesamteinnahmen:

413 588,00 VM

398 099,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Bevölkerungsreaktion auf die Dokumente zum XXV. KPdSU-Parteitag
    4. März 1976
    Information über erste Reaktionen der Bevölkerung der DDR zu den bisher veröffentlichten Dokumenten des XXV. Parteitages der KPdSU [Bericht O/22]
  2. Zum vorherigen Dokument Probleme der Energieversorgungssicherheit in Ostberlin
    3. März 1976
    Information Nr. 169/76 über Probleme der Versorgungssicherheit der Hauptstadt der DDR, Berlin, mit Elektroenergie, die im Zusammenhang mit dem IX. Parteitag der SED von Bedeutung sind