Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 27.9.–3.10.1976

6. Oktober 1976
Information Nr. 693/76 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 27. September 1976 bis 3. Oktober 1976

Für die Zeit vom 27. September 1976 bis zum 3. Oktober 1976 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 512 423,00 Valuta-Mark (Vorwoche 519 706,50 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

228 244,00 VM

224 819,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

81 140,00 VM

81 262,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

105 426,50 VM

105 700,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

30 863,50 VM

29 152,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

66 749,00 VM

78 773,00 VM

Gesamteinnahmen:

512 423,00 VM

519 706,50 VM

  1. Zum nächsten Dokument Festnahme von Schweden und Polen wegen Fluchthilfe und Flucht
    11. Oktober 1976
    Information Nr. 704/76 über die am 10. Oktober 1976 erfolgten Festnahmen von in Schweden und der VR Polen lebenden Bürgern
  2. Zum vorherigen Dokument Gegen die DDR gerichtete Aktivitäten von BRD-Korrespondenten
    5. Oktober 1976
    Information Nr. 691/76 über gegen die sozialistische Staats- und Gesellschaftsordnung der DDR gerichtete Aktivitäten einer Reihe in der DDR akkreditierter BRD-Korrespondenten