Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch (15.6.–21.6.1981)

25. Juni 1981
Information Nr. 323/81 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 15. Juni 1981 bis 21. Juni 1981

Für die Zeit vom 15. Juni 1981 bis 21. Juni 1981 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 1 137 067,50 Valutamark (Vergleichswoche des Vorjahres 562 204,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vergleichswoche des Vorjahres)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

470 621,50 VM

242 223,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

92 125,50 VM

100 076,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

314 192,50 VM

96 003,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

146 749,00 VM

51 336,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

113 379,00 VM

72 566,00 VM

Gesamteinnahmen:

1 137 067,50 VM

562 204,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Untersuchungen über bauliche Mängel in den Chemiebetrieben
    26. Juni 1981
    Information Nr. 314/81 über vorliegende Ergebnisse der Untersuchung bestehender Mängel im baulichen Zustand von Produktionsgebäuden und -anlagen in einigen ausgewählten Kombinaten bzw. Kombinatsbetrieben der Chemischen Industrie der DDR
  2. Zum vorherigen Dokument Aufträge des dänischen Verlages Lademann für Druckereien der ČSSR und DDR
    18. Juni 1981
    Information Nr. 313/81 über Vorhaben der dänischen Verlagsgesellschaft Lademann im Rahmen kommerzieller Beziehungen mit Betrieben der ČSSR und der DDR