Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik erwartete Westbesucher – DDR (Jahresende 1981)

21. Dezember 1981
Information Nr. 663/81 über die zu erwartenden Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1981/82

Auf der Grundlage der Erfahrungswerte aus den Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin in die DDR im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1979/80 und 1980/81 sowie der allgemeinen Entwicklungstendenzen der Einreisen im Jahre 1981 ist damit zu rechnen, dass in der Zeit vom 22. bis 26. Dezember 1981 und vom 29. Dezember 1981 bis 1. Januar 1982 insgesamt ca. 138 000–160 000 Personen (ca. 32 000–48 000 Kfz) mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin in die DDR einreisen werden, davon ca. 72 000–80 000 Bürger der BRD (ca. 17 000–27 000 Kfz), ca. 17 000–23 000 Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten (ca. 4 000–6 000 Kfz), ca. 49 000–57 000 Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin (ca. 11 000–15 000 Kfz).

Die Aufschlüsselung der Einreisen auf die einzelnen Tage in der Zeit vom 22. bis 26. Dezember 1981 und vom 29. Dezember 1981 bis 1. Januar 1982 ist aus der Anlage ersichtlich.

Von der Gesamtzahl der zu erwartenden ca. 138 000–160 000 Einreisen (ca. 32 000–48 000 Kfz) aus nichtsozialistischen Staaten und Westberlin werden ca. 71 000–81 000 Personen mit ca. 11 000–21 000 Kfz über die Grenzübergangsstellen der Hauptstadt der DDR, Berlin, einreisen, davon ca. 42 000–46 000 Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin (ca. 9 000 Kfz), ca. 15 000–19 000 Bürger der BRD (ca. 4 000 Kfz), ca. 14 000–16 000 Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten (ca. 3 000 Kfz).

Schwerpunkttage der Einreise von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin über die Grenzübergangsstellen der Hauptstadt der DDR, Berlin, werden

  • Donnerstag, den 24. Dezember 1981, mit ca. 11 500 Personen (1 800 Kfz),

  • Freitag, den 25. Dezember 1981, mit ca. 15 000 Personen (2 600 Kfz),

  • Sonnabend, den 26. Dezember 1981, mit ca. 11 500 Personen (2 700 Kfz) bilden.

Bei der Erarbeitung der Prognose über die zu erwartenden Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin wurde wie bisher berücksichtigt, dass auch die mit dem Ziel der Weiterreise in andere Bezirke der DDR erfolgenden Einreisen zunächst die Hauptstadt der DDR (Durchreise und möglicher Aufenthalt) belasten können. Im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1981/82 ist damit zu rechnen, dass ca. 4 000 Bürger der BRD (ca. 1 500 Kfz) zu einem Tagesaufenthalt in grenznahe Kreise der DDR einreisen werden.

An allen Grenzübergangsstellen der DDR wurden entsprechende Maßnahmen getroffen, um die zu erwartenden Reiseströme in der Ein- und Wiederausreise zügig und reibungslos abzufertigen. Dennoch muss trotz maximalem Kräfteeinsatz der Pass- und Zollkontrollorgane der DDR erneut damit gerechnet werden, dass insbesondere an den Schwerpunkttagen der Einreise

  • Donnerstag, den 24. Dezember 1981,

  • Freitag, den 25. Dezember 1981,

und an den Schwerpunkttagen der Wiederausreise,

  • Sonnabend, den 26. Dezember 1981,

  • Freitag, den 1.1.1982,

vor allem an der Grenzübergangsstelle Wartha aufgrund deren Kapazität und räumlichen Beschaffenheit sowie der im Grenzstreckenabschnitt stattfindenden Bauarbeiten bestimmte Wartezeiten und zeitweilige Staubildungen auftreten können. Unter diesen Bedingungen können sich insbesondere bei verstärktem Wechselverkehr (Ein- und Wiederausreise) auftretende Wartezeiten zeitweilig verlängern.

Anlage zur Information Nr. 663/81

Zu erwartende Einreisen von Personen (Kfz) mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin in die DDR im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1981/82

[Datum]

Gesamt-Personen

davon Personen aus Westberlin

davon Personen aus BRD

davon Personen anderer nichtsoz. Staaten

Dienstag, 22.12.1981

13 000–15 000
(3 000–5 000)

3 000

8 000

3 000

Mittwoch, 23.12.1981

20 000–22 000 (4 000–6 000)

4 000

14 000

3 000

Donnerstag, 24.12.1981

24 000–28 000 (5 500–7 500)

10 000

14 000

2 000

Freitag, 25.12.1981

21 000–25 000 (5 500–7 500)

14 000

8 000

1 000

Sonnabend, 26.12.1981

20 000–22 000 (4 000–6 000)

10 000

9 000

2 000

22.12.–26.12.1981

98 000–112 000 (22 000–32 000)

41 000

53 000

11 000

Dienstag, 29.12.1981

14 000–16 000
(4 000–5 000)

4 000

8 000

3 000

Mittwoch, 30.12.1981

13 000–15 000
(3 000–5 000)

3 000

8 000

3 000

Donnerstag, 31.12.1981

10 00–12 000

(2 000–4 000)

4 000

5 000

2 000

Freitag, 1.1.1982

3 000–5 000

(1 000–2 000)

1 000

2 000

1 000

29.12.1981–1.1.1982

40 000–48 000 (10 000–16 000)

12 000

23 000

9 000

22.12. bis 26.12.1981 und 29.12.1981–1.1.1982

138 000–160 000 (32 000–48 000)

53 000

76 000

20 000

  1. Zum nächsten Dokument Statistik erwartete Westbesucher – Ostberlin (Jahresende 1981)
    21. Dezember 1981
    Information Nr. 664/81 über die zu erwartenden Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1981/82 über die Grenzübergangsstellen der Hauptstadt der DDR, Berlin
  2. Zum vorherigen Dokument Zum Verlauf der Berliner Begegnung zur Friedensförderung (3)
    21. Dezember 1981
    Information Nr. 662/81 über Aktivitäten von Havemann zur Popularisierung eines sogenannten Berliner Appells als »eigenständigen Beitrag« zur Friedensbewegung