Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Westbesucher – DDR (Jahresende 1980)

2. Januar 1981
Information Nr. 9/81 über die Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin in die DDR im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81

In der Zeit vom 23. Dezember 1980 bis 1. Januar 1981 (Weihnachten/Jahreswechsel) reisten insgesamt 152 431 Personen (42 365 Kfz) mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin zum besuchsweisen Aufenthalt bzw. aus touristischen Gründen in die DDR ein. Mit diesen Einreisen wurden die in diesem Zeitraum erwarteten Mittelwerte von 140 000 bis 170 000 Personen und 37 000 bis 57 000 Kfz bei Personen zu 98,3 % und bei Kfz zu 90,1 % erreicht.

In Gegenüberstellung zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, wo 204 162 Personen (51 759 Kfz) in die DDR eingereist waren, entsprechen die Einreisen im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81 einem Rückgang bei Personen um 25,3 % und bei Kfz um 18,1 %.

Ausgehend von der Gesamtzahl der im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81 in die DDR eingereisten 152 431 Personen (42 365 Kfz) befanden sich unter diesen Einreisenden 57 537 Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin (14 124 Kfz), darunter 39 006 Personen (8 849 Kfz) zu einem eintägigen Aufenthalt in der DDR, 73 642 Bürger der BRD (23 447 Kfz), darunter 11 524 BRD-Bürger (2 476 Kfz) auf Visa zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR und 4 680 BRD-Bürger (2 041 Kfz) zum Tagesaufenthalt in grenznahen Kreisen der DDR, 21 252 Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten (4 794 Kfz), darunter 5 810 Personen (583 Kfz) auf Visa zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR.

Schwerpunkttage der Einreise von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin in die DDR bildeten im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81 – wie erwartet – die Tage

  • Mittwoch, der 24.12.1980, mit 24 049 Personen (6 233 Kfz),

  • Donnerstag, der 25.12.1980, mit 20 227 Personen (5 081 Kfz).

Von den, insgesamt in der Zeit vom 23. Dezember 1980 bis 1. Januar 1981 erfolgten Einreisen in die DDR reisten 63 631 Personen (14 380 Kfz) mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin zu einem besuchsweisen Aufenthalt oder aus touristischen Gründen über die Grenzübergangsstellen der Hauptstadt der DDR, Berlin, ein, davon 30 608 Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin (6 984 Kfz), 22 585 Bürger der BRD (6 024 Kfz), 10 438 Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten (1 372 Kfz).

Mit diesen Einreisen wurden die im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81 erwarteten Mittelwerte von 52 000 bis 62 000 Personen und 12 000 bis 22 000 Kfz bei Personen zu 111,6 % und bei Kfz zu 98,2 % erreicht.

Im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81 reisten insgesamt 64 006 Bürger der DDR nach nichtsozialistischen Staaten und nach Westberlin aus, davon 48 278 Bürger der DDR nach Westberlin, 13 661 Bürger der DDR nach der BRD, 2 067 Bürger der DDR nach anderen nichtsozialistischen Staaten.

Die Abfertigung und Abwicklung des Ein- und Ausreiseverkehrs über die Grenzübergangsstellen erfolgte zu jeder Zeit zügig und reibungslos.

  1. Zum nächsten Dokument Statistik Westbesucher – Ostberlin (Jahresende 1980)
    2. Januar 1981
    Information Nr. 10/81 über die Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin über die Grenzübergangsstellen der Hauptstadt der DDR, Berlin, im Zeitraum Weihnachten/Jahreswechsel 1980/81