Direkt zum Seiteninhalt springen

Anfrage des dänischen KP-Chefs wegen einer Zwangsadoption (2)

9. Dezember 1988
Information Nr. 534/88 Ergänzung zur Information über das Ergebnis der Prüfung des Anliegens des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Dänemarks, Genossen O. Sohn, bezüglich einer Veröffentlichung in der dänischen Zeitschrift »Aktuelt« unter der Überschrift »Sie haben mein Kind gestohlen«

[Die Ergänzung zur Information 532/88 wurde von der DDR-Staatssicherheit verfasst, um die gesetzliche Berechtigung der Zwangsadoption nochmals zu betonen. Das MfS kam hier wiederum zur Erkenntnis, dass die »getroffene Entscheidung unantastbar« sei. Die Politik entschied jedoch anders. Alexander Valentin übersiedelte im April 1989 zu seiner Mutter Gisela Mauritz in die Bundesrepublik.

Die Meldungen 532/88 und 534/88 können aus rechtlichen Gründen (§ 32 Stasi-Unterlagen-Gesetz – StUG) hier nicht im Wortlaut veröffentlicht werden]

  1. Zum nächsten Dokument Ausfall der Energieversorgung im Zentrum Ostberlins
    12. Dezember 1988
    Information Nr. 531/88 über eine zeitweilige Unterbrechung der Elektroenergieversorgung im Stadtzentrum der Hauptstadt der DDR, Berlin
  2. Zum vorherigen Dokument Sondertagung der KKL zur Erklärung der Menschenrechte von 1948
    9. Dezember 1988
    Information Nr. 533/88 über ein von der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen in der DDR (KKL) beschlossenes Votum zum 40. Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte