Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 1.2.–7.2.1988

10. Februar 1988
Information Nr. 76/88 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 1. Februar 1988 bis 7. Februar 1988

Für die Zeit vom 1. Februar 1988 bis 7. Februar 1988 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 948 374,00 Valuta-Mark (Vergleichswoche des Vorjahres 677 980,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

420 182,50 VM

283 745,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

76 400,00 VM

50 400,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

287 907,50 VM

198 835,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

83 534,50 VM

102 057,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

80 349,50 VM

42 942,50 VM

Gesamteinnahmen

948 374,00 VM

677 980,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Weitere Meinungen zu Verhaftung und Prozessen gegen Oppositionelle
    11. Februar 1988
    Weitere Hinweise über Reaktionen der Bevölkerung auf die erfolgten Maßnahmen gegen feindlich-negative Kräfte [Bericht O/198b]
  2. Zum vorherigen Dokument Verweigerung der Einreise der BRD-Schriftstellerin Anna Jonas
    [ohne Datum]
    Information Nr. 75/88 über die Unterbindung der Einreise der Vorsitzenden des Schriftstellerverbandes der BRD in die Hauptstadt der DDR