Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 5.9.–11.9.1988

14. September 1988
Information Nr. 414/88 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 5. September 1988 bis 11. September 1988

Für die Zeit vom 5. September 1988 bis 11. September 1988 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 1 431 514,00 Valuta-Mark (Vergleichswoche des Vorjahres 1 301 980,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

592 983,00 VM

437 221,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

118 200,00 VM

174 700,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

326 987,50 VM

304 262,50 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

166 518,50 VM

178 733,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

226 825,00 VM

207 062,50 VM

Gesamteinnahmen

1 431 514,00 VM

1 301 980,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Meinungen von Mitgliedern der Blockparteien zur Innenpolitik
    September 1988
    Einige bedeutsame Aspekte der Reaktion unter Mitgliedern befreundeter Parteien [Bericht O/208a]
  2. Zum vorherigen Dokument Lage in den evangelischen Landeskirchen
    13. September 1988
    Information Nr. 411/88 über einige aktuelle Aspekte der Lage in den evangelischen Kirchen in der DDR im Zusammenhang mit der Entwicklung des Verhältnisses Staat – Kirche