Direkt zum Seiteninhalt springen

Androhung von Arbeitsniederlegungen im VEB Elektrowärme Sörnewitz

26. Juli 1956
Information Nr. 96/56 – Betrifft: Androhung von Arbeitsniederlegung

Am 23.7.1956 fanden sich im VEB Elektrowärme Sörnewitz, [Kreis] Meißen, [Bezirk] Dresden, die von der Privatfirma Baumeister Pötzsch, Coswig, beschäftigten Maurer zu einer Kurzversammlung zusammen. Der Grund war die Herabsetzung ihres Lohnes für das Putzen eines Quadratmeters von 0,86 DM auf 0,56 DM. Sie brachten zum Ausdruck, dass ihnen der Baumeister sagte, dass er sich laut Anweisung an den neuen Lohngruppen-Katalog1 halten muss und sie aus diesem Grunde nur noch diesen Lohn erhalten können. Die acht Maurer wollten daraufhin die Arbeit niederlegen, da sie mit dieser Regelung nicht einverstanden sind. Der Baumeister sicherte ihnen für die nächsten 14 Tage den alten Lohn zu und hofft, bis zu diesem Zeitpunkt diese Angelegenheit geklärt zu haben. Die Maurer fassten den Beschluss, wenn sich in dieser Angelegenheit nichts ändert, am 27.7.1956 die Arbeit niederzulegen.

  1. Zum nächsten Dokument Besondere Vorkommnisse bei deutsch-sowjetischem Fußballspiel
    26. Juli 1956
    Information Nr. 97/56 [Betrifft: – Besondere Vorkommnisse (Bericht der BV Potsdam)]
  2. Zum vorherigen Dokument Kohleversorgung
    26. Juli 1956
    Information Nr. 94/56 – Betrifft: Kohleversorgung