Direkt zum Seiteninhalt springen

Lohndifferenzen im VEB Farbenwerk Wolfen

28. Juli 1956
Information Nr. 104/56 – Betrifft: Lohndifferenzen im VEB Farbenwerk Wolfen

Zurzeit besteht unter den Facharbeitern der Elektrowerkstatt 1 des VEB Farbenwerk Wolfen Unzufriedenheit darüber, dass sie monatlich 60,00 bis 100 DM weniger verdienen als die ungelernten Arbeiter, die in der Produktion arbeiten. So werden die Produktionsarbeiter nach dem Kollektivleistungslohn und die Facharbeiter nach dem Einzelleistungslohn bezahlt. Die Entlohnung der Produktionsarbeiter erfolgt nach der durchschnittlichen Produktionserfüllung, während die Facharbeiter nur nach dem Einzelleistungslohn bezahlt werden, da sie nicht an der durchschnittlichen Produktionserfüllung beteiligt sind.

Durch die Facharbeiter wird die Forderung gestellt, einen Ausgleich zu schaffen und sie an den Produktionserfüllungsprämien mit zu beteiligen. Ähnliche Forderungen standen bereits vor zwei Jahren, wobei eine Klärung versprochen, aber nichts verändert wurde. Die Diskussionen tragen zzt. keinen provokatorischen Charakter. Es gibt aber Anzeichen, dass auch in den Werkstätten 2, 5 und in der Schlosserwerkstatt gleiche Forderungen gestellt werden. Die Werkstatt 5 war am 17.5.19531 der Ausgangspunkt von Ausschreitungen. Maßnahmen sind eingeleitet.

  1. Zum nächsten Dokument Vorkommnis auf einer Bauernversammlung in Sönitz, Kreis Meißen
    28. Juli 1956
    Information Nr. 105/56 – Betrifft: Vorkommnisse in Sönitz, [Kreis] Meißen, [Bezirk] Dresden
  2. Zum vorherigen Dokument Pension für »Altintelligenzler«
    28. Juli 1956
    Information Nr. 100/56 – Betrifft: Pension für »Altintelligenzler«