Direkt zum Seiteninhalt springen

Beschädigung von Plänen der S-Bahn in Westberlin

20. Juni 1964
Einzelinformation Nr. 502/64 über Beschädigungen von Fahr- und Übersichtsplänen der S-Bahn in Westberlin durch Angehörige der Westberliner Polizei

Am 19.6.1964 wurden in der Zeit von 1.00 bis 10.00 Uhr durch Westberliner Polizeiangehörige auf 24 von insgesamt 81 S-Bahnhöfen in Westberlin1 Streichungen auf Fahr- und Übersichtsplänen der S-Bahn vorgenommen.

Mittels Kugelschreiber, Bleistift und Kratzen mit einem Messer wurden solche Worte wie DDR, Staatsgrenze, Westberlin beseitigt.

Bei den Fahr- und Übersichtsplänen handelt es sich um die Sommerfahrpläne der S-Bahn, die seit dem 31.5.1964 Gültigkeit haben und die in der Mehrzahl seit dieser Zeit auch aushängen. Die letzten wurden Mitte Juni angebracht. Die Beschädigungen und Streichungen wurden jeweils von ein bis zwei Westberliner Polizisten in Uniform durchgeführt. Die o. g. 24 S-Bahnhöfe verteilen sich auf alle drei Sektoren der Besatzungsmächte in Westberlin.

  1. Zum nächsten Dokument Flugblattverteilung mit Ballons im Juni
    22. Juni 1964
    Einzelinformation Nr. 503/64 über die verstärkte Hetzschrifteneinschleusung mittels Ballons in der Zeit vom 16. bis 17. Juni 1964 in das Gebiet der DDR
  2. Zum vorherigen Dokument Auftreten der E-Ruhr im Bezirk Schwerin
    20. Juni 1964
    Einzelinformation Nr. 501/64 über das Auftreten von E-Ruhr im Bezirk Schwerin