Direkt zum Seiteninhalt springen

Versuchte Schleusung DDR/Westberlin (Kurzfassung)

12. Oktober 1964
Einzelinformation Nr. 887b/64 über eine versuchte Schleusung DDR/Westberlin mittels Pkw durch einen USA-Bürger [Kurzfassung]

Am 10.10.1964 wurde am Kontrollpassierpunkt Friedrich-/Zimmerstraße der [Name 1, Vorname], geboren [Tag, Monat] 1944 in Milwaukee/USA, Staatsangehörigkeit: USA, ohne erlernten Beruf, zuletzt Belader bei der Deutschen Lufthansa AG Hamburg, wohnhaft RR 1, Milton Jto. Wisc., zuletzt Hamburg, [Straße, Nr.] vorläufig festgenommen. [Name 1] hatte versucht, mittels eines Pkw die DDR-Bürgerin [Name 2, Geburtsname, Vorname], wohnhaft Berlin-Friedrichshagen, [Straße, Nr.], und deren 4-jähriges Kind nach Westberlin auszuschleusen.

Bei der Durchsuchung des Pkw des [Name 1] wurde in dessen Reisegepäck im Kofferraum eine ungeladene KK-Pistole mit sieben Schuss Munition gefunden.

Entsprechende Maßnahmen zur Aufklärung des Vorkommnisses wurden durch das MfS eingeleitet.

  1. Zum nächsten Dokument Verlauf des 2. Passierscheinabkommens (9)
    13. Oktober 1964
    9. Bericht Nr. 888/64 über den Verlauf des 2. Passierscheinabkommens
  2. Zum vorherigen Dokument Versuchte Schleusung DDR/Westberlin (Langfassung)
    12. Oktober 1964
    Einzelinformation Nr. 887a/64 über eine versuchte Schleusung DDR/Westberlin mittels Pkw durch einen USA-Bürger am 10. Oktober 1964 [Langfassung]