Direkt zum Seiteninhalt springen

Flankenfahrt zweier Güterzüge in Magdeburg

15. April 1965
Einzelinformation Nr. 364/65 über eine Flankenfahrt auf dem Bahnhof Magdeburg-Buckau am 14. April 1965

Am 14.4.1965, gegen 8.40 Uhr, kam es auf dem Bahnhof Magdeburg-Buckau zwischen dem auf Gleis E 7 einfahrenden Güterzug 8443 und dem aus Gleis E 8 geschobenen Güterzug 8303 zu einer Flankenfahrt. Dabei entgleisten fünf Wagen und die Lok des einfahrenden Güterzuges mit allen Tenderachsen. Der dadurch an den Wagen, der Lok und am Oberbau entstandene Schaden beläuft sich nach vorläufiger Schätzung auf ca. 30 000 MDN.

Personenschaden entstand nicht. Die Flankenfahrt wurde von dem Lokführer der Schiebelok des G 8303, [Name 1, Vorname], geb. [Tag, Monat] 1929, wohnhaft Magdeburg, verursacht, der ohne Auftrag den G 8303 aus dem Gleis E 8 zum Rangierberg drückte. Durch diese eigenmächtige Handlung des [Name1] hätte – z. B. bei Vorbeifahrt eines Personenzuges – ein Unfall beträchtlich größeren Ausmaßes mit erheblichem Personenschaden entstehen können.

Gegen [Name 1] wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  1. Zum nächsten Dokument Information über das Abhören westlicher Rundfunk- und Fernsehsender
    17. April 1965
    Einzelinformation Nr. 363/65 über das verstärkte Abhören von westlichen Rundfunk- und Fernsehstationen und die Schaffung technischer Voraussetzungen zum Empfang des Westfernsehens, besonders seines zweiten Programms
  2. Zum vorherigen Dokument 1. Bericht über die 2. Periode des laufenden Passierscheinabkommens
    15. April 1965
    1. Bericht Nr. 357/65 über den Verlauf des Besucherverkehrs in der 2. Periode des laufenden Passierscheinabkommens