Direkt zum Seiteninhalt springen

Handlungen Westberliner Polizei auf S-Bahnhöfen

13. Februar 1965
Einzelinformation Nr. 131/65 über Handlungen Westberliner Polizeikräfte auf S-Bahnhöfen in Westberlin am 12. Februar 1965

Am 12.2.1965, gegen 15.35 Uhr, erschien auf dem S-Bahnhof1 Gesundbrunnen ein Angehöriger der Westberliner Polizei, der auf den ausgehängten Messefahrplänen der Deutschen Reichsbahn das Wort »DDR« mit einem Kugelschreiber durchstrich. Die Messefahrpläne hängen seit dem 10.2.1965 auf wichtigen Westberliner S-Bahnhöfen aus. Der beschmierte Messefahrplan wurde sofort ausgewechselt.

Am 12.2.1965, gegen 16.30 Uhr, erschienen auf dem Bahnhof Zoologischer Garten drei Westberliner Polizisten mit einem Farbtopf und Pinsel. Sie überstrichen an dem aushängenden Übersichtsplan der S-Bahn das Wort »Staatsgrenze«. Diese Übersichtspläne der S-Bahn hängen bereits seit 1962 auf allen Westberliner Bahnhöfen aus und wurden bereits mehrfach von Westberliner Polizeiangehörigen beschmiert. Der Übersichtsplan wurde ausgewechselt.

Gleichfalls am 12.2.1965, gegen 20.45 Uhr, erschien ein Westberliner Polizist auf dem S-Bahnhof Innsbrucker Platz, der auf dem für die Landwirtschaftsausstellung der DDR in Leipzig-Markkleeberg werbenden Plakat das Wort »DDR« durchstrich.

  1. Zum nächsten Dokument Äußerungen führender CDU-Kreise zum Ägyptenbesuch Ulbrichts
    18. Februar 1965
    Einzelinformation Nr. 142/65 über Äußerungen führender CDU-Kreise zur Bonner Politik in der Frage des Besuchs von Walter Ulbricht in der VAR
  2. Zum vorherigen Dokument Überfall auf Westberliner S-Bahn-Aufsicht
    12. Februar 1965
    Einzelinformation Nr. 119/65 über einen Überfall auf eine Aufsichterin auf dem S-Bahnhof Yorckstraße in Westberlin