Direkt zum Seiteninhalt springen

Westberliner Steinwürfe auf Grenzanlagen

28. Juni 1965
Einzelinformation Nr. 575/65 über eine Grenzprovokation durch Westberliner Rowdys an der Staatsgrenze Berlin im Bereich Blankenfelder Chaussee am 26. Juni 1965

Am 26.6.1965, gegen 22.15 Uhr, erschienen auf Westberliner Seite des Grenzabschnittes Blankenfelder Chaussee (Laubengelände) sieben jugendliche Rowdys, die mit Steinen die Grenzbeleuchtung bewarfen. Durch die Steinwürfe wurden sechs Lampen der Grenzbeleuchtungsanlage zerschlagen. Personen wurden nicht getroffen. Erst nach dem Einsatz von Nebelkerzen durch unsere Grenzposten ließen die Westberliner Rowdys von weiteren Provokationen ab und begaben sich in das Westberliner Hinterland zurück.

Durch die Grenzsicherungskräfte wurde ein verstärkter Beobachterposten eingesetzt, es konnten jedoch keine weiteren Feststellungen getroffen werden.1

  1. Zum nächsten Dokument Einflug eines belgisches Segelflugzeug
    28. Juni 1965
    Einzelinformation Nr. 582/65 über den Einflug eines belgischen Segelflugzeuges ins Gebiet der DDR
  2. Zum vorherigen Dokument Provokatorische Handlungen der US-MVM in Potsdam (2)
    26. Juni 1965
    Einzelinformation Nr. 581/65 über eine Provokation durch Angehörige der amerikanischen Militärverbindungsmission (MVM) in Potsdam am 25. Juni 1965