Direkt zum Seiteninhalt springen

Briefe von ČSSR-Absendern an Institutionen und Betriebe in der DDR

26. April 1968
Einzelinformation Nr. 469/68 über Briefe von ČSSR-Absendern an Institutionen und Betriebe in der DDR

Dem MfS liegen mehrere Informationen vor, denen zufolge Institutionen und Betriebe der DDR von gleichartig oder ähnlich gelagerten Einrichtungen in der ČSSR angeschrieben wurden. Der wesentlichste Inhalt dieser Briefe besteht in der »Kritik« an den bekannten Äußerungen1 von Prof. Hager2 und an der »einseitigen« Berichterstattung der DDR-Presse über die Ereignisse in der ČSSR3 und entspricht der »Argumentation« von Radio Prag4 und einer Reihe tschechoslowakischer Presseorgane (Ende März/Anfang April).

Neben diesen für alle Briefe charakteristischen Inhalt wird nachstehend noch auf einige weitere beachtenswerte Einzelheiten hingewiesen. So wird z. B. in einem Schreiben von Angestellten (87 Unterschriften) des Biophysikalischen Instituts der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften Brno an die Deutsche Akademie der Wissenschaften in Berlin indirekt dazu aufgefordert, sich auf der Grundlage »vollständiger« Informationen selbst ein Bild über die Ereignisse in der ČSSR zu machen.

In drei gleichlautenden Briefen von Mitarbeitern und Angestellten des Instituts für Ernährungsforschung in Prag (sechs Unterschriften) an die Botschaft der DDR in Prag, an das Präsidium der Deutschen Akademie der Wissenschaften in Berlin und an die ND-Redaktion wird u. a. hervorgehoben, dass in der ČSSR die Rolle der DDR und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der ČSSR sehr hoch geschätzt, jedoch durch die Äußerungen Genossen Prof. Hagers »geschädigt« würden. Gleichzeitig wurde betont, dass der »Demokratisierungsprozess« in der ČSSR im Geiste der Ziele der Opfer des Naziterrors erfolge.

In weiteren drei gleichlautenden Briefen der tschechoslowakischen Handelsorganisation in Ústí an den HO-Kreisbetrieb in Spremberg – bestimmt für die Betriebsleitung, Betriebsparteiorganisation und BGL – wird die »Kritik an den Fehlern« der bisherigen Entwicklung der ČSSR und die »Vorzüge der neuen demokratischen Ordnung« sowie der »objektiven Informierung« in der ČSSR ausführlich behandelt. (Zwischen beiden Handelsorganisationen bestehen schon jahrelange Verbindungen.)

Eine offizielle Auswertung der Information ist nicht möglich.

  1. Zum nächsten Dokument Interview Havemanns und Biermanns mit einer dänischen Tageszeitung
    29. April 1968
    Einzelinformation Nr. 481/68 über ein Interview Havemanns und Wolf Biermanns mit einer dänischen Tageszeitung
  2. Zum vorherigen Dokument US-Forderungen bei Visabeantragung von DDR-Chemieexperten
    25. April 1968
    Einzelinformation Nr. 454/68 über amerikanische Forderungen in Verbindung mit der Visa-Beantragung für eine Reise von Chemieexperten der DDR in die USA