Direkt zum Seiteninhalt springen

Großbrand im Versorgungskontor für Papier- und Bürobedarf in Rostock

31. Mai 1968
Einzelinformation Nr. 595/68 über einen Großbrand im Versorgungskontor für Papier- und Bürobedarf Rostock am 25. Mai 1968

Am 25.5.1968, gegen 4.30 Uhr, brach in der Lagerbaracke des Versorgungskontors für Papier- und Bürobedarf in Rostock ein Brand aus. Durch den Großbrand wurde die Lagerbaracke vollkommen vernichtet. In der Baracke befanden sich Büromaterial und Papier sowie der gesamte Schulbedarf (Schreibhefte, Radiergummi, Lineale usw.) des Bezirkes Rostock für das Jahr 1968. Ein Übergreifen des Feuers auf eine nebenstehende Baracke, in der Textilien mit Millionenwerten lagern, konnte verhindert werden. Der Schaden wird auf 1 Mio. M geschätzt.

Die Aufklärung der Brandursachen ergab, dass während einer in dieser Zeit stattfindenden Übung der Kampfgruppe des VEB Forstwirtschaftsbetrieb Rövershagen etwa 100 m vom Brandobjekt entfernt eine Fallschirmleuchtpatrone (Magnesium) abgeschossen wurde. In unmittelbarer Nähe der Baracke wurden Reste von versprühtem Magnesium aufgefunden. Es steht eindeutig fest, dass die sich versprühende Magnesiumschlacke alleiniger Brandverursacher war.

  1. Zum nächsten Dokument Fahnenflucht eines Feldwebels der 7. Grenzbrigade
    1. Juni 1968
    Einzelinformation Nr. 596/68 über die Fahnenflucht des Feldwebels [Name 1], Kfz-Zugführer der Straßenbaukompanie der 7. Grenzbrigade, am 28. Mai 1968
  2. Zum vorherigen Dokument IV. westdeutsches Turnfest in Westberlin
    [ohne Datum]
    Einzelinformation Nr. 591/68 über das widerrechtlich in Westberlin stattfindende IV. westdeutsche Turnfest vom 28. Mai 1968 bis 2. Juni 1968