Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik DDR-Reisende (Bahn) nach Polen/ČSSR 1972–75

30. November 1976
Information Nr. 834/76 über Ausreisen von Bürgern der DDR mit der Eisenbahn im pass- und visafreien Reiseverkehr nach der VR Polen und der ČSSR in den Jahren 1972 bis 1975

In Beantwortung des Schreibens vom 2. November 1976 über die missbräuchliche Benutzung des internationalen SMPS-Tarifs der Deutschen Reichsbahn1 wird mitgeteilt, dass im Zeitraum von 1972 bis 1975 mit der Eisenbahn im pass- und visafreien Reiseverkehr nach der VR Polen und der ČSSR insgesamt 3 730 350 Bürger der DDR ausreisten, davon 1 741 700 Bürger der DDR nach der VR Polen und 1 988 650 Bürger der DDR nach der ČSSR.

Die Gesamtzahlen gliedern sich, bezogen auf die einzelnen Grenzübergangsstellen bzw. Jahre, wie folgt:

Ausreisen von Bürgern der DDR nach der VR Polen

Grenzübergangsstelle
Eisenbahn

1972

1973

1974

1975

Grambow/Gumience

81 900

117 900

185 400

210 200

Frankfurt/Oder

80 650

78 300

98 300

93 100

Guben

7 800

6 950

9 150

8 500

Forst

21 100

19 600

35 100

41 100

Görlitz

179 500

142 200

143 200

148 300

Horka

2 500

15 300

10 000

5 650

Ausreisen von Bürgern der DDR nach der ČSSR

Grenzübergangsstelle
Eisenbahn

1972

1973

1974

1975

Bad Schandau

460 300

384 900

383 500

403 200

Schönberg

86 400

75 550

91 800

103 000

  1. Zum nächsten Dokument Statistik Einnahmen Mindestumtausch 22.11.–28.11.1976
    1. Dezember 1976
    Information Nr. 835/76 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 22. November 1976 bis 28. November 1976
  2. Zum vorherigen Dokument Festnahme eines Westberliners an der GÜST Friedrichstrasse
    30. November 1976
    Information Nr. 833/76 über die Festnahme eines ständigen Einwohners von Berlin (West) am 25. November 1976