Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 22.11.–28.11.1976

1. Dezember 1976
Information Nr. 835/76 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 22. November 1976 bis 28. November 1976

Für die Zeit vom 22. November 1976 bis zum 28. November 1976 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 517 111,50 Valuta-Mark (Vorwoche 595 160,50 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

251 249,50 VM

243 333,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

71 117,00 VM

87 964,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

115 160,50 VM

135 990,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

31 775,50 VM

48 132,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

47 809,00 VM

79 741,00 VM

Gesamteinnahmen:

517 111,50 VM

595 160,50 VM

  1. Zum nächsten Dokument Brief von Bischof Krusche an den Staatssekretär für Kirchenfragen
    1. Dezember 1976
    Information Nr. 836/76 über einen provokatorischen Brief von Bischof Krusche (Magdeburg), den er dem Staatssekretär für Kirchenfragen zu übersenden beabsichtigt
  2. Zum vorherigen Dokument Statistik DDR-Reisende (Bahn) nach Polen/ČSSR 1972–75
    30. November 1976
    Information Nr. 834/76 über Ausreisen von Bürgern der DDR mit der Eisenbahn im pass- und visafreien Reiseverkehr nach der VR Polen und der ČSSR in den Jahren 1972 bis 1975