Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 13.9.–19.9.1976

24. September 1976
Information Nr. 660/76 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 13. September 1976 bis 19. September 1976

Für die Zeit vom 13. September 1976 bis zum 19. September 1976 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 489 882,00 Valuta-Mark (Vorwoche 512 619,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

199 668,00 VM

219 938,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

93 419,00 VM

96 159,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

94 633,50 VM

100 988,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

30 712,50 VM

20 546,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

71 449,00 VM

74 987,00 VM

Gesamteinnahmen:

489 882,00 VM

512 619,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Grenzverletzung Bundesrepublik–DDR im Raum Sonneberg (Suhl)
    24. September 1976
    Information Nr. 675/76 über das widerrechtliche Eindringen eines Bürgers der BRD in das Staatsgebiet der DDR
  2. Zum vorherigen Dokument Selbsttötung eines Westberliners an der Fernstraße 115 im Kreis Forst
    24. September 1976
    Information Nr. 659/76 über die Selbsttötung eines Einwohners von Westberlin an der Fernverkehrsstraße 115 im Kreis Forst, Bezirk Cottbus am 20. September 1976