Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 12.12.–18.12.1977

21. Dezember 1977
Information Nr. 786/77 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 12. Dezember 1977 bis 18. Dezember 1977

Für die Zeit vom 12. Dezember 1977 bis zum 18. Dezember 1977 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 557 519,50 Valuta-Mark (Vorwoche 454 624,50 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

Woche vom 12.12. bis 18.12.1977

Vorwoche vom 5.12. bis 11.12.1977

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

249 109,00 VM

240 025,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

76 101,00 VM

17 509,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

104 676,50 VM

94 289,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

73 034,00 VM

44 777,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

54 599,00 VM

58 024,00 VM

Gesamteinnahmen:

557 519,50 VM

454 624,50 VM

  1. Zum nächsten Dokument Jahrestreffen der »Aktion Sühnezeichen« in Berlin-Weißensee
    27. Dezember 1977
    Information über das Jahrestreffen der »Aktion Sühnezeichen« vom 28.12. bis 30.12.1977 in kircheneigenen Räumen des Stephanus-Stiftes in Berlin-Weißensee [Bericht O/54]
  2. Zum vorherigen Dokument Statistik erwartete Westbesucher – DDR (Jahresende 1977)
    20. Dezember 1977
    Information Nr. 777/77 über den Umfang der zu erwartenden Einreisen von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin in die DDR im Weihnachtszeitraum und zum Jahreswechsel