Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 30.5.–5.6.1977

7. Juni 1977
Information Nr. 384/77 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 30. Mai 1977 bis 5. Juni 1977

Für die Zeit vom 30. Mai 1977 bis zum 5. Juni 1977 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen aus nichtsozialistischen Staaten und mit ständigem Wohnsitz in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 388 255 Valuta-Mark (Vorwoche 859 705 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

Woche vom 30.5. bis 5.6.1977

Vorwoche vom 23.5. bis 29.5.1977

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

155 645,50 VM

383 381,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

62 583,00 VM

121 760,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

70 503,00 VM

187 990,50 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

35 652,50 VM

96 577,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

63 871,00 VM

69 996,00 VM

Gesamteinnahmen:

388 255,00 VM

859 705,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Suizid eines NVA-Feldwebels im Kreis Finsterwalde
    8. Juni 1977
    Information Nr. 385/77 über die Selbsttötung eines Angehörigen der NVA des Werkstattlagers Militärtransportwesen [Nr.] des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Standort [Ort, Kreis], Bezirk Cottbus
  2. Zum vorherigen Dokument »Verhalten« von Manfred Krug nach Erteilung der Ausreisegenehmigung
    7. Juni 1977
    Information Nr. 383/77 über Verhaltensweisen des Krug, Manfred, nach Genehmigung seines Übersiedlungsersuchens