Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch (1.6.–7.6.1981)

10. Juni 1981
Information Nr. 297/81 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 1. Juni 1981 bis 7. Juni 1981

Für die Zeit vom 1. Juni 1981 bis 7. Juni 1981 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 1 911 352,00 Valutamark (Vergleichswoche des Vorjahres 459 145,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vergleichswoche des Vorjahres)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

836 147,50 VM

205 300,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

219 812,50 VM

80 015,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

472 505,00 VM

67 838,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

273 607,00 VM

38 938,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

109 280,00 VM

67 054,00 VM

Gesamteinnahmen:

1 911 352,00 VM

459 145,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Statistik Westbesucher – Ostberlin (Pfingsten 1981)
    10. Juni 1981
    Information Nr. 299/81 über die Einreisen von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und Westberlin über die Grenzübergangsstellen der Hauptstadt der DDR, Berlin, im Zeitraum Pfingsten 1981
  2. Zum vorherigen Dokument Vergewaltigung einer Bürgerin durch GSSD-Angehörige bei Potsdam
    9. Juni 1981
    Information Nr. 296/81 über die Vergewaltigung einer Bürgerin der DDR durch sechs Angehörige der GSSD in Potsdam