Direkt zum Seiteninhalt springen

Ungesetzliches Verlassen durch zwei Mitarbeiter des DDR-Fernsehens

9. September 1981
Information Nr. 462/81 über das ungesetzliche Verlassen der DDR durch zwei Mitarbeiter des DDR-Fernsehens in der AR Ägypten

Nach bisher vorliegenden Hinweisen haben die Bürger der DDR [Name, Vorname 1] (37), wohnhaft: 1156 Berlin, [Straße, Nr.], akkreditierter Kameramann des DDR-Fernsehens in der AR Ägypten, Mitglied der SED, und [Name, Vorname 2] (34), Mitarbeiterin im Büro des DDR-Fernsehens in Kairo, gemeinsam mit ihren beiden Kindern (fünf und zwei Jahre) die DDR unter Ausnutzung ihres länger befristeten dienstlichen Aufenthaltes in der AR Ägypten ungesetzlich verlassen und sind seit dem 4. September 1981 unbekannten Aufenthaltes.

Zum Persönlichkeitsbild des [Name, Vorname 1] und dessen Ehefrau wurde bekannt:

Der [Name] entstammt einer Arbeiterfamilie und wuchs in geordneten Familienverhältnissen auf. Nach Abschluss der zehnklassigen Polytechnischen Oberschule erlernte er den Beruf eines Fotografen und absolvierte in der Zeit von 1967 bis 1970 an der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR ein Studium als Kameramann. Danach erfolgte sein Einsatz als Diplomkameramann in der Chefredaktion der Aktuellen Kamera des DDR-Fernsehens.

[Name] ist seit 1977 Mitglied der SED und war nach vorliegenden Hinweisen in seiner beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeit als politisch zuverlässig eingeschätzt worden.

Seine Ehefrau erlernte den Beruf eines Produktionsleiters, war von 1970 bis 1974 als Sektorenleiterin im DEFA-Außenhandel tätig und wurde 1974 als Assistentin des Korrespondenten des DDR-Fernsehens eingesetzt.

Seit 1. Juni 1980 war [Name] als Kameramann und dessen Ehefrau als Assistentin des Korrespondenten im Büro des Fernsehens der DDR in Kairo/AR Ägypten tätig.

Der dienstliche Aufenthalt war bis 1983 vorgesehen. Bisherigen Hinweisen zufolge gab es keine Anzeichen für die Vorbereitung des begangenen Verrats oder das Vorliegen anderer Unsicherheitsfaktoren.

Entsprechende Maßnahmen zur Aufklärung der Ursachen, Motive und begünstigenden Bedingungen, der Ermittlung des gegenwärtigen Aufenthaltsortes sowie zur Prüfung der Möglichkeiten für eine Rückführung der Familie [Name] in die DDR wurden eingeleitet.

  1. Zum nächsten Dokument Ungesetzliches Verlassen der DDR durch einen LDPD-Funktionär
    14. September 1981
    Information Nr. 463/81 über das ungesetzliche Verlassen der DDR durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Bezirksverbandes Berlin der LDPD
  2. Zum vorherigen Dokument Treffen von Robert Havemann mit Korrespondenten des »Stern« (2)
    9. September 1981
    Information Nr. 461/81 über wiederholte Zusammentreffen der BRD-Korrespondenten Bub und Schmitt mit Robert Havemann