Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 11.1.–17.1.1988

20. Januar 1988
Information Nr. 38/88 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 11. Januar 1988 bis 17. Januar 1988

Für die Zeit vom 11. Januar 1988 bis 17. Januar 1988 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 661 182,50 Valuta-Mark (Vergleichswoche des Vorjahres 490 588,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

280 522,50 VM

234 527,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

56 200,00 VM

35 900,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

189 320,00 VM

125 855,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

74 257,50 VM

73 607,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

60 882,50 VM

20 698,00 VM

Gesamteinnahmen

661 182,50 VM

490 588,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument 115. Tagung der Konferenz Evangelischer Kirchenleitungen
    21. Januar 1988
    Information Nr. 37/88 über die 115. Tagung der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen (KKL) in der DDR vom 8. bis 9. Januar 1988 in Berlin
  2. Zum vorherigen Dokument Proteste Oppositioneller auf der Liebknecht-Luxemburg-Demonstration
    18. Januar 1988
    Information Nr. 28/88 über die Unterbindung von unter Missbrauch der Kampfdemonstration der Berliner Werktätigen am 17. Januar 1988 geplanten provokatorisch-demonstrativen antisozialistischen Aktivitäten