Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 23.5.–29.5.1988

2. Juni 1988
Information Nr. 278/88 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 23. Mai 1988 bis 29. Mai 1988

Für die Zeit vom 23. Mai 1988 bis 29. Mai 1988 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 1 382 133,50 Valuta-Mark (Vergleichswoche des Vorjahres 1 552 078,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

472 878,00 VM

543 777,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

234 000,00 VM

203 800,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

331 080,00 VM

420 400,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

161 182,50 VM

184 543,50 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

182 993,00 VM

199 557,50 VM

Gesamteinnahmen

1 382 133,50 VM

1 552 078,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Aktuelle Aspekte zu Reaktionen der Bevölkerung (Kurzfassung)
    2. Juni 1988
    Hinweise zu einigen aktuellen Aspekten der Reaktion unter Bevölkerungskreisen der DDR [Bericht O/202b – Kurzfassung]
  2. Zum vorherigen Dokument Umweltschutz-Kampagne von »Greenpeace« im Ostseeraum
    31. Mai 1988
    Information Nr. 267/88 über geplante Aktivitäten von »Greenpeace« auf den Territorien von Ostseeanliegerstaaten