Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 4.1.–10.1.1988

15. Januar 1988
Information Nr. 26/88 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 4. Januar 1988 bis 10. Januar 1988

Für die Zeit vom 4. Januar 1988 bis 10. Januar 1988 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 741 675,00 Valuta-Mark (Vergleichswoche des Vorjahres 557 327,50 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

283 342,50 VM

265 647,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

69 600,00 VM

36 400,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

181 037,50 VM

144 047,50 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

117 647,50 VM

77 945,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

90 047,50 VM

33 287,50 VM

Gesamteinnahmen

741 675,00 VM

557 327,50 VM

  1. Zum nächsten Dokument Gespräch eines Antragstellers mit Ministerpräsident Rau
    15. Januar 1988
    Information Nr. 27/88 über ein Vorkommnis mit einem Bürger der DDR im Zusammenhang mit dem Aufenthalt des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau, vor dem Amtssitz des Staatsrates der DDR am 14. Januar 1988
  2. Zum vorherigen Dokument Tumulte in einer Diskothek in Görmin/Neubrandenburg
    14. Januar 1988
    Information Nr. 25/88 über rowdyhafte Verhaltensweisen jungerwachsener DDR-Bürger in Görmin, Kreis Demmin