Direkt zum Seiteninhalt springen

Stornierung von Kurzreisen aufgrund defekter Reisebusse

25. Juli 1988
Hinweis über die Situation beim Verkauf von Kurzfahrten des VEB Reisebüros der DDR im Bezirk Halle [Bericht K 1/190]

Nach dem MfS vorliegenden Hinweisen sind seitens des VEB Reisebüro der DDR mit dem VEB Verkehrskombinat Halle vertraglich gebundene Inlands- und Auslandskurzfahrten kurzfristig storniert worden.

Das VEB Verkehrskombinat Halle begründete diesen Schritt mit einer zunehmend komplizierter werdenden Reparatursituation bei KOM, sodass die Abdeckung des Arbeiterberufs-, Schüler- und Linienverkehrs nicht mehr gewährleistet ist. Von den Beeinträchtigungen sind täglich ca. 8 000 Bürger betroffen. Es gab dazu bereits erhebliche Kritiken und zahlreiche Eingaben.

Eine Verbesserung der Versorgung mit Ersatzteilen für KOM ist auch für die nächsten Wochen und Monate nicht abzusehen.

Das VEB Verkehrskombinat Halle schlägt dem VEB Reisebüro der DDR vor, die betreffenden KOM in Etappen zu reduzieren, aber spätestens ab 1.9.1988 dem VEB Reisebüro an den Werktagen keine KOM mehr zur Verfügung zu stellen.

Für den VEB Reisebüro der DDR ergeben sich folgende Auswirkungen:

Bei Inlandskurzfahrten sind durch die Absage von 252 KOM Stornierungen für 11 080 Personen vorzunehmen, was zu einem Verlust von 499,0 Tausend Mark führt.

Für Auslandskurzfahrten betreffen die Stornierungen 11 250 Personen mit einem Verlust von 4 432,0 Tausend Mark bei Absage von 250 KOM.

Die Stornierung aller Fahrten ab 1. September 1988 wird – so schätzen Fachleute des VEB Reisebüro der DDR ein – zur Unzufriedenheit der Kunden führen, da die ausstehenden Fahrten durch eine Vielzahl Bürger gebucht wurden, die bereits im Vorjahr von Stornierungen, ebenfalls aufgrund von Engpässen bei der Bereitstellung von KOM, betroffen waren. Hinzu kommt, dass es sich bei über 60 % dieser Kunden um verdiente Veteranen und um ausgezeichnete Betriebskollektive handelt.

Negative Auswirkungen sind auch bei den ausländischen Partnern des VEB Reisebüros zu erwarten, insbesondere der ČSSR, da hier das Dreifache an Absagen gegenüber 1987 auftritt und die Verluste für die ČSSR kaum zu mildern sind durch kurzfristige Wiederbelegung der abgesagten Betten in dieser Größenordnung für die Zeiträume ab September.

Seitens der Bezirksdirektion Halle des VEB Reisebüro ist vorgesehen, vor Annullierung von Inlandskurzfahrten die Beförderung mit der Deutschen Reichsbahn zu prüfen. Für Kollektivfahrten werden in Abstimmung mit der Bezirksleitung der SED Halle Gespräche mit Betrieben und gesellschaftlichen Einrichtungen/Organisationen geführt.

  1. Zum nächsten Dokument Vermehrte Magen- und Darmerkrankungen im Bezirk Neubrandenburg
    25. Juli 1988
    Hinweis zum gehäuften Auftreten von akuten Magen- und Darmerkrankungen durch Salmonellen im Bezirk Neubrandenburg [Bericht K 1/191]
  2. Zum vorherigen Dokument Statistik Grenzverkehr für MdI (II.Quartal 1988)
    22. Juli 1988
    Information Nr. 358/88 über den Umfang des grenzüberschreitenden Verkehrs im II. Quartal 1988