Direkt zum Seiteninhalt springen

Versehentliche Tötung eines Försters durch Grenzsoldaten bei Löbau

10. Oktober 1963
Einzelinformation Nr. 604/63 über ein Vorkommnis im Grenzgebiet Neusalza-Spremberg, [Kreis] Löbau, ([Bezirk] Dresden)

Am 9.10.1963, gegen 21.30 Uhr, wurden im Grenzgebiet Neusalza-Spremberg,1 [Kreis] Löbau – Staatsgrenze zur ČSSR – auf den Förster Strumpf, Heinz, geb. [Tag, Monat] 1934, wohnhaft Neusalza-Spremberg, [Straße], Brigadier im Fortwirtschaftsbetrieb Zittau, Revier Ebersbach, durch zwei Angehörige der NVA/Grenze2 nach dreimaligem Anrufen und nach Abgabe von Warnschüssen gezielte Schüsse abgegeben. Dabei wurde der Förster durch zwei Bauchschüsse so schwer verletzt, dass er gegen 23.20 Uhr im Kreiskrankenhaus Ebersbach verstarb.

In diesem Zusammenhang wird Folgendes mitgeteilt:

Die Grenz-Kompanie Neusalza-Spremberg war am 9.10.1963, gegen 19.55 Uhr, vom VPKA Bautzen zur Mitfahndung nach zwei aus der Haftanstalt Bautzen entwichenen Verbrechern aufgefordert worden. Daraufhin wurde im Grenzabschnitt Neusalza-Spremberg die Grenzsicherung verstärkt. Gegen 21.30 Uhr sichtete das Postenpaar Gefreiter [Name 1, Vorname], geb. [Tag, Monat] 1941, NVA seit 3.4.1962, wohnhaft Glauchau, [Straße, Nr.], Gefreiter [Name 2, Vorname], geb. [Tag, Monat] 1943, NVA seit 15.9.1961, wohnhaft [Ort, Hausnr.], [Kreis] Bautzen, im Grenzabschnitt Neusalza-Spremberg, [Kreis] Löbau, eine Person, die sich in Richtung Grenze bewegte. Diese Person – bei der es sich, wie später festgestellt wurde, um den Förster Strumpf handelte – reagierte nicht auf die drei Anrufe der Posten und auf die abgegebenen Warnschüsse, sondern setzte ihren Weg in Richtung Grenze fort. Von den zwei Posten der NVA/Grenze wurden daraufhin mehrere Zielschüsse abgegeben in der Annahme, dass es sich bei dieser Person um einen der in Fahndung gestellten Verbrecher handelte.

Vom MfS wurden Maßnahmen zur restlosen Aufklärung des Vorkommnisses eingeleitet.

Nachsatz:3

Die entwichenen Strafgefangenen wurden inzwischen, am 10.10.1963 gegen 22.00 Uhr, unmittelbar an der Grenze nach der ČSSR im Kreisgebiet Löbau festgenommen.

  1. Zum nächsten Dokument Verbreitung selbstgefertigter Flugblätter in Ostberlin
    [ohne Datum]
    Einzelinformation Nr. 603/63 über die Verbreitung selbstgefertigter Hetzschriften im demokratischen Berlin
  2. Zum vorherigen Dokument Einschleusung einer Hetzschrift in die DDR mit Ballon
    4. Oktober 1963
    Einzelinformation Nr. 598/63 über die Einschleusung einer Hetzschrift des SPD-Ostbüros gegen die Volkswahlen in der DDR