Direkt zum Seiteninhalt springen

Schlägerei auf dem Weihnachtsmarkt Magdeburg

10. Dezember 1964
Einzelinformation Nr. 1098/64 über ein besonderes Vorkommnis auf dem Weihnachtsmarkt in Magdeburg am 9. Dezember 1964

Am 9.12.1964, gegen 18.45 Uhr, kam es im Bierzelt auf dem Weihnachtsmarkt in Magdeburg zu einer Schlägerei zwischen vier Personen, die sich in einem stark angetrunkenen Zustand befanden. Als die auf dem Weihnachtsmarkt stationierten Angehörigen der VP versuchten den Streit zu schlichten, wurden sie von den an der Auseinandersetzung beteiligten Personen tätlich angegriffen. Daraufhin wurde der [Name, Vorname], geboren [Tag, Monat] 1943 in Halle, wohnhaft Magdeburg, [Wohnort], Dreher im VEB »Ernst Thälmann«-Werk (vor ca. 14 Tagen auf Amnestiebeschluss1 aus der Haft entlassen), als Hauptbeteiligter festgenommen und dem VPKA Magdeburg zugeführt.

Unmittelbar danach rotteten sich ca. 100 Jugendliche zusammen, die sich zum VP-Revier Mitte bewegten. Circa 10 bis 15 Jugendliche randalierten und pfiffen dabei die VP-Angehörigen aus. Durch ein eingesetztes Schnellkommando wurde die Ansammlung vor dem VP-Revier Mitte aufgelöst und weitere sieben Jugendliche vorläufig festgenommen und dem VPKA zugeführt. Zu weiteren tätlichen Ausschreitungen kam es nicht. Der Weihnachtsmarkt lief während des Vorkommisses normal weiter. Die Untersuchungen werden fortgesetzt.

  1. Zum nächsten Dokument Auseinandersetzung im Konsum-Jugendclubhaus Riesa
    10. Dezember 1964
    Einzelinformation Nr. 1100/64 über ein besonderes Vorkommnis im Konsum-Jugendclubhaus Riesa, [Bezirk] Dresden, am 10. Dezember 1964
  2. Zum vorherigen Dokument Versuchte Einschleusung von Schriften religiöser Sekten
    9. Dezember 1964
    Einzelinformation Nr. 1096/64 über eine versuchte Einschleusung von Schriften der religiösen Sekten »Anthroposophen« und »Christengemeinschaft« durch einen holländischen Staatsbürger am KPP Berlin – Friedrich-/Zimmerstraße am 6. Dezember 1964