Direkt zum Seiteninhalt springen

Anschmieren von Hetzlosungen

12. April 1965
Einzelinformation Nr. 343/65 über Anschmieren von Hetzlosungen an der Mauer der Turnhalle der 1. Oberschule in Dresden

In der Nacht vom 9. zum 10.11.1965 wurden von unbekannten Tätern an die Mauer der Turnhalle der 1. Oberschule in Dresden N 6, Marienallee Ecke Dr. Kurt-Fischer-Straße, mit dunkelbrauner Farbe (Karbolineum) drei Hetzlosungen und sieben Hakenkreuze angeschmiert. Die Losungen haben eine Länge von ca. sieben Metern und die Buchstabenhöhe beträgt 30 bis 70 cm. Der Inhalt der Losungen richtete sich gegen führende Partei- und Staatsfunktionäre, gegen die Regierung der DDR sowie gegen die Sowjetunion.

In der Umgebung der Schule, an den Wohnhäusern Jägerstraße 23 und Frühlingsstraße 14, konnten außerdem noch zwei weitere Hakenkreuzschmierereien festgestellt werden.

Die von einer sofort gebildeten Einsatzgruppe eingeleiteten Ermittlungen und Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen. Von dem Vorkommnis wurde der 1. Sekretär der Kreisleitung Dresden-Stadt, Genosse Thomas, verständigt.

  1. Zum nächsten Dokument Ausnutzung von Veröffentlichungen der Kampfgruppenzeitung
    14. April 1965
    Einzelinformation Nr. 352/65 über die Ausnutzung von Veröffentlichungen im Presseorgan der Kampfgruppen der Arbeiterklasse der DDR »Der Kämpfer« durch den Gegner
  2. Zum vorherigen Dokument Viehsterben im Rinderstall der LPG Friesack
    12. April 1965
    Einzelinformation Nr. 342/65 über Viehverendungen im Rinderstallkombinat der LPG Typ III Friesack, [Kreis] Nauen, [Bezirk] Potsdam, am 9. April 1965