Direkt zum Seiteninhalt springen

Vorbereitung der DDR-Durchfahrt des Reg. Bürgermeisters von Berlin

16. März 1968
Einzelinformation Nr. 302/68 über die Vorbereitung einer DDR-Durchfahrt des Regierenden Bürgermeisters von Westberlin, Schütz, im Zusammenhang mit der Anordnung des Innenministers der DDR vom 10. März 1968

Von einer zuverlässigen Quelle aus der Umgebung des Regierenden Bürgermeisters von Westberlin, Schütz,1 wurde im Zusammenhang mit der Reaktion des Westberliner Senats auf die Anordnung des Innenministers der DDR zum Schutze der DDR und ihrer Bürger vor den Umtrieben der neonazistischen Kräfte2 Folgendes bekannt:

Intern werden gegenwärtig Vorbereitungen getroffen für eine Pkw-Fahrt des Regierenden Bürgermeisters von Westberlin, Schütz, durch die DDR nach Nürnberg mit dem Ziel, die neue Anordnung der DDR zu »testen«. Im engsten Kreis um Schütz rechnet man mit 90%iger Wahrscheinlichkeit damit, dass die DDR-Behörden die Durchreise von Schütz nicht gestatten werden. Mit dem »Test« sollen die westlichen Alliierten zu einer »härteren Haltung« veranlasst werden.

Schütz werde voraussichtlich bereits am 15. oder 16.3.1968 anlässlich einer Tagung der SP-Führungsgremien zur Vorbereitung des Parteitages nach Nürnberg fahren.

Diese Information darf aus Sicherheit der Quellen nicht publizistisch ausgewertet werden.

(Bis zum 16.3.1968, 9.00 Uhr, hat Schütz diese Fahrt noch nicht unternommen. Schütz wird bei seiner Ein- und Ausreise wie jeder andere Reisende höflich und sachlich abgefertigt.)

  1. Zum nächsten Dokument Erarbeitung eines neuen Hochschulmodells an der Humboldt-Universität
    18. März 1968
    Einzelinformation Nr. 305/68 über Erarbeitung eines neuen Hochschulmodells an der Humboldt-Universität Berlin
  2. Zum vorherigen Dokument Reaktion der Bevölkerung auf Vorkommnisse in der ČSSR und Polen
    15. März 1968
    Einzelinformation Nr. 301/68 über die Reaktion der Bevölkerung der DDR über die Vorkommnisse in der ČSSR und in der VR Polen