Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch (2.3.–8.3.1981)

10. März 1981
Information Nr. 129/81 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 2. März 1981 bis 8. März 1981

Für die Zeit vom 2. März 1981 bis 8. März 1981 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 815 833,50 Valutamark (Vergleichswoche des Vorjahres 307 275,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vergleichswoche des Vorjahres)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

380 493,50 VM

135 778,00 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

71 755,00 VM

32 188,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

210 570,50 VM

68 430,00 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

105 005,00 VM

32 438,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

48 059,50 VM

38 441,00 VM

Gesamteinnahmen:

815 883,50 VM

307 275,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Probleme bei der Produktion und dem Betrieb von Tagebaugroßgeräten
    11. März 1981
    Information Nr. 127/81 über auftretende Probleme im Zusammenhang mit der Durchsetzung von Sicherheit, Ordnung und Disziplin bei der Produktion, der Betreibung sowie der Instandhaltung von Tagebaugroßgeräten
  2. Zum vorherigen Dokument Bevölkerungsreaktionen zur Vorbereitung des X. Parteitages (1)
    9. März 1981
    Erste Hinweise zur Reaktion der Bevölkerung der DDR im Zusammenhang mit der Vorbereitung des X. Parteitages [Bericht O/94a]