Direkt zum Seiteninhalt springen

Statistik Einnahmen Mindestumtausch 26.9.–2.10.1988

6. Oktober 1988
Information Nr. 439/88 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 26. September 1988 bis 2. Oktober 1988

Für die Zeit vom 26. September 1988 bis 2. Oktober 1988 wurden aus dem verbindlichen Mindestumtausch bei der Einreise von Bürgern der BRD zum Tagesaufenthalt in grenznahe Gebiete der DDR sowie von Personen mit ständigem Wohnsitz in nichtsozialistischen Staaten und in Westberlin bei der Einreise in die Hauptstadt der DDR und über die Grenzübergangsstellen des Bezirkes Potsdam Einnahmen in Höhe von 1 529 288,50 Valuta-Mark (Vergleichswoche des Vorjahres 1 519 474,00 VM) realisiert.

Die Einnahmen setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

[Personen]

[Berichtswoche]

(Vorwoche)

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die Hauptstadt der DDR

534 858,50 VM

566 489,50 VM

Personen mit ständigem Wohnsitz in Westberlin zur Einreise in die DDR über die GÜST des Bezirkes Potsdam

181 000,00 VM

184 800,00 VM

Bürger der BRD zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

342 400,00 VM

361 842,50 VM

Bürger anderer nichtsozialistischer Staaten zum Tagesaufenthalt in der Hauptstadt der DDR

219 560,00 VM

199 562,00 VM

Bürger der BRD zur Einreise zum Tagesaufenthalt im grenznahen Gebiet der DDR

251 470,00 VM

206 780,00 VM

Gesamteinnahmen

1 529 288,50 VM

1 519 474,00 VM

  1. Zum nächsten Dokument Treffen von Basisgruppen in Meißen (Planungen)
    6. Oktober 1988
    Information Nr. 441/88 über ein geplantes Treffen von Vertretern kirchlicher Basisgruppen mit »blockübergreifender« Zielstellung in Meißen/Dresden
  2. Zum vorherigen Dokument Vorbereitung des Papst-Besuches in der DDR (1991)
    5. Oktober 1988
    Information Nr. 429/88 über Aktivitäten des Vorsitzenden der Berliner Bischofskonferenz (BBK), Joachim Kardinal Meisner, im Zusammenhang mit einem geplanten Besuch des Papstes in der DDR