Direkt zum Seiteninhalt springen

Festnahme von zwei indonesischen Staatsbürgern (Kurzfassung)

13. Februar 1968
Einzelinformation Nr. 146a/68 über die Festnahme von zwei indonesischen Staatsbürgern [Kurzfassung]

Am 5.2.1968 wurden [Name 1, Vorname 1], geboren am [Tag, Monat] 1938 in Djakarta, Beruf: ohne erlernten Beruf, zuletzt selbstständiger Vertreter im Geschäft seines Vaters, der Import- und Export- sowie Reedereifirma Columbia in Djakarta, wohnhaft Djakarta, [Straße, Nr.] (Indonesien), bis 31.1.1968 Aufenthaltsberechtigung für die Hauptstadt der DDR, 1058 Berlin, [Straße, Nr.], Staatsbürger der Republik Indonesien, und dessen Ehefrau [Name 1], geborene [Name 2, Vorname 2], geboren am [Tag, Monat] 1940 in Berlin, Beruf: Stenotypistin, ohne Arbeitsverhältnis, wohnhaft; Djakarta, [Straße, Nr.] (Indonesien), Aufenthaltsberechtigung für die DDR bis 29.2.1968, Aufenthalt bei der Mutter [Name 2, Vorname 3] 1058 Berlin, [Straße, Nr.], Staatsbürger der DDR und der Republik Indonesien, wegen dringenden Verdachts der Verbindung zu einer Westberliner Schleuserorganisation und des Verleitens von DDR-Bürgern zum illegalen Verlassen der DDR sowie wegen erwiesener Gold- und Devisenschiebung festgenommen.

Die Untersuchungen werden weitergeführt.

  1. Zum nächsten Dokument 1. Information über die Synode der »Evangelischen Kirche der Union«
    13. Februar 1968
    Einzelinformation Nr. 151/68 über die Synode der »Evangelischen Kirche der Union« (EKU) vom 9. bis 15. Februar 1968 in Potsdam-Babelsberg und Westberlin-Spandau
  2. Zum vorherigen Dokument Selbstmord des Stellv. Kommandeurs, Grenzregiment 11
    7. Februar 1968
    Einzelinformation Nr. 135/68 über den Selbstmord des Stellvertreters Rückwärtige Dienste/Grenzausbildungsregiment 11, 11. Grenzbrigade, am 31. Januar 1968