Direkt zum Seiteninhalt springen

Versand von Publikationen durch die rumänische Botschaft

18. März 1968
Einzelinformation Nr. 307/68 über den Versand von rumänischen Publikationen an Redaktionen und Funktionäre in der DDR durch die Botschaft der Sozialistischen Republik Rumänien in Berlin

Wie dem MfS bekannt wurde, versendet die Botschaft der Sozialistischen Republik Rumänien in Berlin-Pankow, Parkstraße 23, in verstärktem Maße rumänische Publikationen an Redaktionen und Verlage sowie Funktionäre der Staatsorgane der DDR.1 Es handelt sich dabei um Druckerzeugnisse der rumänischen Presseagentur Agerpres, und zwar um

  • »Dokumente, Artikel und Informationen über Rumänien«, vom 10.2.1968;

  • Beilage zu »Dokumente, Artikel und Informationen über Rumänien«, vom 13.2.1968 und vom 17.2.1968;

  • »Nachrichten aus Rumänien« (Bulletin der Agerpres).

In den »Nachrichten aus Rumänien« wird das Kommuniqué der Plenartagung des ZK der RKP vom 14.2.1968 veröffentlicht, in dem die Haltung des ZK zum Konsultativtreffen der kommunistischen und Arbeiterparteien in Budapest2 fixiert wurde. Es heißt u. a., sowohl das Budapester Treffen als auch eine künftige internationale Beratung dürften nicht die innen- oder außenpolitische Linie irgendeiner Bruderpartei zur Diskussion stellen oder kritisieren; es dürfe nicht dazu kommen, dass irgendeine Partei »bloßgestellt« oder »verurteilt« wird.

Die »Nachrichten aus Rumänien« enthalten ferner eine Rede des Generalsekretärs der RKP, Ceauşescu,3 auf einer Tagung des Parteiaktivs im Kreis Prahova. C. vertritt hier die bekannte Auffassung des ZK der RKP, dass nichts unternommen werden dürfe, was zur Verschlechterung der Beziehungen zwischen kommunistischen und Arbeiterparteien führen könnte.

In der Publikation »Dokumente, Artikel und Informationen über Rumänien«, Nr. 3 vom 10.2.1968, wird u. a. ein Artikel der »Scînteia«4 vom 2.2.1968 nachgedruckt, in dem die prinzipiellen Bedenken der RKP im Zusammenhang mit einer Weltberatung der kommunistischen und Arbeiterparteien zum Ausdruck gebracht werden.

Die übrigen Materialien, die versandt wurden, enthalten

  • eine Rede Ceauşescus auf der Landesberatung des Verbandes der kommunistischen Jugend (9./10.2.1968) und

  • die Rede Ceauşescus vor der großen Nationalversammlung (15./16.2.1968) über die »Verbesserung der administrativen Organisation« Rumäniens.

  1. Zum nächsten Dokument Republikflucht von sechs Mitgliedern des Dresdner Kreuzchores
    19. März 1968
    Einzelinformation Nr. 317/68 über die Republikflucht von sechs Mitgliedern des Dresdner Kreuzchores während einer Auslandstournee
  2. Zum vorherigen Dokument Verhalten eines Leistungssportlers im Fechten
    18. März 1968
    Einzelinformation Nr. 306/68 über das Verhalten des Leistungssportlers Flock, Bernd-Rüdiger, Angehöriger der SG Dynamo Eisenach (Fechten)