Direkt zum Seiteninhalt springen

Feindlich-negative Aktivitäten (1)

21. Oktober 1983
Information Nr. 361/83 über für den 22. Oktober 1983 beabsichtigte feindlich-negative Aktivitäten in der Hauptstadt der DDR und über Maßnahmen zu ihrer Verhinderung

Nach dem MfS vorliegenden internen Hinweisen ist von bekannten feindlich-negativen Kräften vor allem aus Kreisen der sogenannten staatlich unabhängigen Friedensbewegung und der »Initiativgruppe Frauen für den Frieden«1 beabsichtigt, am 22.10.1993 symbolisch ein »Massensterben« zu inszenieren.2 Dabei ist – in Anlehnung an ähnliche Aktivitäten der Friedensbewegung der BRD – von diesen Personen vorgesehen, in der Zeit von 11.58 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Alexanderplatz (nähere Umgebung der Weltzeituhr) und im Bereich vor dem Roten Rathaus

  • sich demonstrativ auf den Boden zu legen und dort bis zum Abtransport durch Einsatzkräfte der DVP oder des MfS liegenzubleiben und

  • außerdem die Personenumrisse auf den Boden zu zeichnen.

Vom MfS wurden im Zusammenwirken mit der DVP Maßnähmen eingeleitet, um Personen, von denen ihre beabsichtigte Teilnahme bekannt ist, zu Aussprachen zuzuführen, sie damit in dieser Zeit festzuhalten und ihr Auftreten zu verhindern.

In den o. g. Räumen werden darüber hinaus entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um jegliche Versuche, im vorstehend genannten Sinne wirksam zu werden, durch die sofortige Zuführung entsprechend handelnder Personen von vornherein zu unterbinden.

  1. Zum nächsten Dokument Aktivitäten Grüne und feindlich-negative Kräfte in DDR
    <b>[ohne Datum]</b> <br/><b>Information Nr. 365/83 über geplante gemeinsame Aktivitäten von Grünen und feindlich-negativen Kräften in der <abbr title="Deutsche Demokratische Republik">DDR</abbr></b>
  2. Zum vorherigen Dokument Rechnergestützte Dispatcheranlage DR
    <b>20. Oktober 1983</b> <br/><b>Information Nr. 351/83 über das mit Unterstützung des <abbr title="Ministerium für Staatssicherheit">MfS</abbr> geschaffene Anwenderbeispiel des Einsatzes einer rechnergestützten Dispatcheranlage bei der Deutschen Reichsbahn</b>