Direkt zum Seiteninhalt springen

Beabsichtigte Einreise v. Vertretern der Wilmersdorfer BVV

15. März 1989
Information Nr. 124/89 über die beabsichtigte Einreise von Vertretern der Westberliner Bezirksverordnetenversammlung Wilmersdorf in die Hauptstadt der DDR, Berlin, am 18. März 1989

Entsprechend einer Meldung der Westberliner »BZ« vom 14. März 19891 beabsichtigt der Wilmersdorfer Bürgermeister Horst Dohm2 mit je zwei Vertretern der CDU-, SPD- und AL-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung Wilmersdorf am 18. März 19893 in die Hauptstadt der DDR, Berlin, einzureisen, um auf dem Friedhof der Märzgefallenen (Berlin-Friedrichshain, Leninallee) aus Anlass des 141. Jahrestages der Barrikadenkämpfe in der Revolution von 1848 Kränze niederzulegen.4

Streng internen Hinweisen zufolge hätten bereits Vertreter der AL Kontakte zur Samaritergemeinde Berlin-Friedrichshain,5 zielgerichtet zu Pfarrer Eppelmann,6 aufgenommen, und es sei vereinbart worden, am 18. März 1989, 11.00 Uhr, eine gemeinsame Kranzniederlegung durchzuführen.

(Hinweisen zufolge hält sich Pfarrer Eppelmann in der Zeit vom 17. bis 19. März 1989 entsprechend eines genehmigten Antrages zu einer Privatreise zum Geburtstag seines Schwagers in Westberlin auf.)

Der Aufenthalt der Vertreter der AL soll gleichzeitig dazu genutzt werden, um die bereits bestehenden Kontakte zu festigen und weiter auszubauen und die Möglichkeiten fester Partnerschaftsbeziehungen zwischen Wilmersdorf und Friedrichshain »auszuloten«.

Es wird vorgeschlagen,

  • den Personenkreisen die Einreise in die Hauptstadt zu gestatten, sie durch geeignete Maßnahmen unter Kontrolle zu halten und in Abhängigkeit von ihrem Auftreten sowie Verhalten Festlegungen bezüglich der Versagung einer künftigen Einreise zu treffen,7

  • zu prüfen, inwieweit durch gesellschaftliche Kräfte aus der Hauptstadt der DDR, Berlin, vorher eine angemessene Würdigung des politischen Ereignisses durch Kranzniederlegungen oder andere öffentlichkeitswirksame politische Aktivitäten erfolgen sollte.

Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.

  1. Zum nächsten Dokument Feindlich-negative Kräfte unter Missbrauch kirchlicher Veranstaltungen
    20. März 1989
    Information Nr. 126/89 über Aktivitäten feindlich-negativer Kräfte unter Missbrauch kirchlicher Veranstaltungen
  2. Zum vorherigen Dokument Mindestumtausch 6.–12.3.
    15. März 1989
    Information Nr. 123/89 über die Entwicklung der Einnahmen aus der Durchführung des verbindlichen Mindestumtausches für die Zeit vom 6. März 1989 bis 12. März 1989