Direkt zum Seiteninhalt springen

Flugblattverbreitung per Post, Ballons und Auslage im August

12. September 1956
Information Nr. 202/56 – Betrifft: Hetzschriftenverbreitung im Monat August 1956

I. Hetzschriftenverbreitung auf dem Postwege

[Tabelle I.1]

[Bezirk]

UfJ1

KgU2

NTS3

SPD4

CDU

Berlin

1 288

3 193

18

76

4 362

Cottbus

1 217

446

212

92

1 687

Dresden

2 166

903

178

322

5 943

Erfurt

946

319

3

205

1 438

Frankfurt

967

926

249

39

1 955

Gera

450

803

2

123

3 253

Halle

1 741

991

59

462

3 225

Karl-Marx-Stadt

1 570

966

67

289

1 321

Leipzig

1 883

856

278

893

776

Magdeburg

2 008

673

154

1 358

4 810

Neubrandenburg

679

683

42

423

457

Potsdam

1 563

929

435

196

2 604

Rostock

503

1 217

104

255

5 422

Schwerin

433

956

146

170

3 064

Suhl

262

366

2

45

389

Insgesamt:

17 676

14 227

1 949

4 948

40 7065

[Tabelle I.2]

[Bezirk]

DGB

FDP

Colloquium6

Verschiedenes

Berlin

2

588

552

Cottbus

2

54

732

Dresden

7

1 595

1 567

Erfurt

12

4

152

1 696

Frankfurt

3

1

39

921

Gera

20

459

1 611

Halle

372

2 512

Karl-Marx-Stadt

2 009

1 662

Leipzig

831

1 771

Magdeburg

7

86

2 638

Neubrandenburg

33

1 327

Potsdam

42

1 047

Rostock

7

955

1 512

Schwerin

4

343

2 015

Suhl

24

666

Insgesamt:

62

7

7 582

22 229

II. Hetzschriftenverbreitung durch Ballon

[Tabelle II.1]

[Bezirk]

SPD

KgU

UfJ

CDU

DGB

FDP

NTS

Berlin

6 639

6 100

3 000

1 000

500

100

10 000

Cottbus

3 868

776

656

Dresden

490

1 559

7

38

46

1 591

Erfurt

35 430

93

13 100

Frankfurt

14 602

27 844

11 219

9 500

49 413

Gera

11 162

11 266

292

16 276

Halle

199 658

6 136

951

106

11

Karl-Marx-Stadt

19 610

26 264

42 602

Leipzig

414

10 578

95

3

3 121

Magdeburg

34 700

9 400

3

2

10 850

600

8 000

Neubrandenburg

2 251

15 339

2 470

5 000

Potsdam

4 513

14 334

5 200

1 500

4 426

27 177

Rostock

265

18

3

59

2

39

Schwerin

47 340

30 780

26 500

2 750

Suhl

26 077

11 603

15

28 682

»W«8

52

1

1

21

Insgesamt:

407 071

172 091

19 425

1 953

39 835

20 018

205 689

[Tabelle II.2]

[Bezirk]

Zope9

Der Tag10

Tarantel11

Freies Europa12

Unbekannt

Berlin

2 000

1 000

32 000

Cottbus

381

411

80

Dresden

5 622

3

5 033

13 086

62

Erfurt

2 000

2 000

31 000

Frankfurt

20 207

7 340

Gera

15 135

22

8

Halle

16

Karl-Marx-Stadt

43 736

2 329

8 840

Leipzig

926

3 201

203

69

35

Magdeburg

10 000

100

Neubrandenburg

370

42

121

4 168

Potsdam

41 345

43 000

139 635

Rostock

94

51

5 047

Schwerin

6 000

5 250

Suhl

6 490

267

5 000

»W«

3 646

670

Insgesamt:

157 968

48 204

6 567

16 745

238 557

III. Ballonfunde

In den einzelnen Bezirken wurden folgende Ballons gefunden bzw. gesichtet:

  • Berlin: 16

  • Dresden: 145

  • Erfurt: 65

  • Frankfurt/O.: 1

  • Gera: 14

  • Halle: 16 (Reklameballons)

  • Karl-Marx-Stadt: 146

  • Leipzig: 11

  • Magdeburg: 81

  • Potsdam: 252

  • Rostock: 74

  • Schwerin: 90

  • Suhl: 57

  • »W«: 6

  • Insgesamt: 974

IV. Verbreitung von Hetzschriften durch Auslegen, Ankleben usw.

Berlin

  • 27.8.1956: 25 Hetzschriften »Nachrichten aus der Freien Welt«13 im Bezirk Mitte in einer Telefonzelle des Fernsprechamtes in der Clara-Zetkin-Straße.

Dresden

  • 1.8.1956: zwei Hetzschriften der Zope in Meißen vor einer Haustür.

  • 4.8.1956: eine Hetzschrift der SPD in Thiendorf, [Kreis] Großenhain, im Garten des Bürgermeisters.

  • 6.8.1956: eine Hetzschrift (unbekannt) auf einem Arbeitstisch im Lagerraum der VEAB Sammelstelle Lossen, [Kreis] Meißen.

  • 10.8.1956: zwei Hetzschriften der SPD im Betriebsgelände des VEB Plattenwerk Meißen.

  • 13.8.1956: eine Hetzschrift der SPD im VEB Zellstoffwerk Pirna im Kesselhaus.

  • 15.8.1956: eine Hetzschrift der NTS im Hof bei einem Einwohner von Niesky.

  • 15.8.1956: eine Hetzschrift der NTS vor der Haustür eines Einwohners in Niesky.

  • 18.8.1956: zwei Hetzschriften der ZOPE in Rossendorf, [Kreis] Dresden[-Land], im Objekt ZFK.

  • 18.8.1956: ein selbstgefertigtes Hetzblatt im VEB Fortschrittwerk Singwitz, [Kreis] Bautzen, hinter einer Bekanntmachungstafel. Inhalt: Hetze gegen ČSR

  • 22.8.1956: ein selbstgefertigtes Hetzblatt in Pirna auf einem Schaufenster. Inhalt: Das musste früher kommen. (Dieses wurde nach einer Protestkundgebung gegen das Verbot der KPD gefunden).14

  • 23.8.1956: eine Hetzschrift der ZOPE im Kinderferienlager des Sachsenwerkes Niedersedlitz in Geising, [Kreis] Dippoldiswalde.

  • 24.8.1956: eine Hetzschrift »Tarantel« in Dresden im Kohlenlager des Werkes I.

  • 27.8.1956: eine Hetzschrift »Tarantel« im VEB Industriewerk Dresden – Baustelle Klotzsche.

  • 30.8.1956: eine Hetzschrift der KgU in der LPG Sedlitz, [Kreis] Kamenz.

  • 30.8.1956: eine Hetzschrift der KgU im Gelände des Kaolinwerkes in Wiesa, [Kreis] Kamenz.

  • 30.8.1956: eine Hetzschrift »Freies Europa« im VEB Baumwollspinnerei Riesa.

Erfurt

  • 28.8.1956: zwei selbstgefertigte Hetzschriften (mit Schreibmaschine geschrieben) in Erfurt in zwei verschiedenen Privatbriefkästen. Inhalt: Hetze gegen die DDR, es wird besonders die Flüchtlingsbewegung nach dem Westen hervorgehoben.

Frankfurt/O.

  • 6.8.1956: eine gefälschte »Junge Welt«15 in Buckow, [Kreis] Strausberg, in einem öffentlichen Briefkasten am Marktplatz.

  • 6.8.1956: eine Hetzschrift der SPD im Wald in Gielsdorf, [Kreis] Strausberg.

Gera

  • 1.8.1956: eine Hetzschrift der SPD in Eisenberg.

  • 5.8.1956: eine Hetzschrift der ZOPE in Wurzbach, [Kreis] Lobenstein, in der Konsumverkaufsstelle.

  • 5.8.1956: zwölf Hetzschriften der ZOPE in Rudolstadt.

  • 7.8.1956: zwölf Hetzschriften der ZOPE in Rudolstadt (in einem Zellophanbeutel mit Abziehfolie.)

  • 10.8.1956: eine Hetzschrift der NTS in einer westdeutschen Zigarettenschachtel auf der Fernstraße 88 in Etzelbach, [Kreis] Rudolstadt.

  • 21.8.1956: zwei Hetzschriften der NTS in der Toreinfahrt der Lutherschule in Gera.

  • 31.8.1956: drei Hetzschriften der ZOPE und zwei Hetzschriften der SPD in Zeulenroda an vier Stellen.

  • 31.8.1956: 142 Hetzschriften der KgU (Broschürenform) in Jena.

  • 31.8.1956: 180 Hetzschriften der KgU (Broschürenform) in Eisenberg. Sie waren übereinadergestapelt und mit einem Stein beschwert.

Halle

  • 14.8.1956: zehn selbstgefertigte Hetzzettel in Bitterfeld am Strengbach und auf dem Stadion 10. Inhalt: »Es lebe der 17. Juni«.

  • 19.8.1956: eine Hetzschrift der SPD in der Ofenfabrik Osterfeld, [Kreis] Zeitz, im Schrank eines Genossen.

Karl-Marx-Stadt

  • 1.8.1956: eine Hetzschrift der SPD in Crottendorf, [Kreis] Annaberg, an der DEWAG-Werbetafel.

  • 18.8.1956: ein selbstgefertigter Hetzzettel im Treppenhaus des Hauses der Jugend in Crandorf, [Kreis] Schwarzenberg. Inhalt: »Wann endlich fällt Ulbricht?«

  • 22.8.1956: drei selbstgefertigte Hetzzettel in der Herrentoilette beim Rat des Kreises Schwarzenberg. Inhalt: »Wann endlich fällt Ulbricht«.

Leipzig

  • 1.8.1956: vier Hetzschriften der NTS und zwei Hetzschriften der SPD im Briefkasten des VPKA Döbeln.

  • 28.8.1956: eine Hetzschrift der KgU im Briefkasten eines VP-Angehörigen in Markkleeberg-Großstädeln.

Potsdam

  • 3.8.1956: 13 Hetzschriften der ZOPE an der Bushaltestelle am Geräte- und Reglerwerk Teltow, [Bezirk] Potsdam-Land.

  • 13.8.1956: ein selbstgefertigter Hetzzettel in Zossen an der Tür eines Wohnhauses. In diesem Haus wohnen ein Mitarbeiter des MfS und ein Mitglied der SED. Größe des Hetzzettels: 8,5 cm × 3,5 cm. Inhalt: »Kommunisten raus, dann haben wir Ruhe im Haus.«

  • 17.8.1956: eine Hetzschrift der FDP in Blankenfelde, [Kreis] Zossen, im Briefkasten eines VP-Angehörigen.

  • 17.8.1956: eine Hetzschrift (unbekannt) in einem Wohnlager der Baustelle Sago, [Kreis] Potsdam[-Land].16

  • 20.8.1956: fünf selbstgefertigte Hetzblätter in Luckenwalde in einem öffentlichen Briefkasten. Größe: DIN A5. Inhalt: »Nieder mit den Normen, wir fordern besseren Lebensstandard und höhere Löhne. Erfolgt das nicht, so gibt es einen zweiten 17. Juni.« – »Wir fordern in Kürze einen Massenstreik in der DDR, rottet die VEB aus.« Unterschrift: »Gruß Heil Hitler«.

  • 21.8.1956: eine Hetzschrift der FDP in Potsdam-Babelsberg (Wohnobjekt des MfS).

  • 21.8.1956: eine Hetzzeitung »Potsdamer Tageszeitung« Nr. 4417 im Briefkasten eines Künstlers in Potsdam.

  • 22.8.1956: eine Hetzschrift der SPD im Privatbriefkasten eines Bürgers in Brandenburg-Görden.

  • 24.8.1956: eine Hetzschrift der SPD im Garten des Ortsparteisekretärs einer Gemeinde im Kreis Neuruppin.

  • 30.8.1956: eine Hetzschrift der NTS in Teltow, [Kreis] Potsdam-Land, im Privatbriefkasten eines Kaderleiters.

Schwerin

  • 9.8.1956: eine Hetzschrift (unbekannt) in Schwerin in der Stalinstraße an der Litfaßsäule.

  • 14.8.1956: zwei Hetzschriften der SPD in der Gemeinde Neuhof, [Kreis] Hagenow, auf einem Holzstoß eines LPG-Bauern.

  • 18.8.1956: zwei Hetzschriften der SPD in Schwerin in der Graf-Schack-Allee.18

Suhl

  • 10.8.1956: eine Hetzschrift der KgU auf dem Feldweg zwischen Exdorf und Beinerstadt,19 [Kreis] Hildburghausen.

  • 10.8.1956: zehn Hetzschriften und eine starke Broschüre (140 Seiten) in der Gemarkung Oberschönau, [Kreis] Schmalkalden.

  • 11.8.1956: eine Hetzschrift der KgU auf dem Feldweg zwischen Exdorf und Beinerstadt, [Kreis] Hildburghausen.

  • 12.8.1956: zwei Hetzschriften der NTS auf dem Aussichtsturm20 Schmiedefeld [Kreis] Neuhaus.

»W«21

  • 6.8.1956: 150 Hetzschriften der NTS in Zwickau in der Reichsstraße unter fünf Bäumen. (In dieser Straße wohnen sowjetische Bürger.)

  • 18.8.1956: drei Hetzschriften des DGB in der Nähe des VPA (B) Freital.

  • 20.8.1956 und 23.8.1956: fünf Hetzschriften »Tarantel« im Schacht 381 und dem Objekt 101.

  • 21.8.1956: mehrere Hetzschriften (unbekannt) auf verschiedenen Feldern im Gebiet Ronneburg.

  • 21.8.1956: eine Hetzschrift (unbekannt) und zwei Messtischblätter über dem Gebiet Oberschlema und Ronneburg in englischer Schrift in der Garage Teichwolframsdorf.

  • 22.8.1956: eine Hetzschrift der ZOPE im Schachtkombinat 116 – Johanngeorgenstadt.

  • 28.8.1956: zwei Hetzschriften der ZOPE an der Tür des VP-Postens im Schacht 207 und vor dem Verwaltungsgebäude.

V. Drohbriefe

entfällt

  1. Zum nächsten Dokument Flugblattverbreitung im August (Zusammenfassung)
    13. September 1956
    Information Nr. 203/56 – Betrifft: Hetzschriftenverbreitung im August 1956
  2. Zum vorherigen Dokument Erkrankungen (4)
    12. September 1956
    Information Nr. 198/56 – Betrifft: Erkrankungen